Familien-Landesrätin besucht Ferienbetreuungsstandorte in NÖ

Ferienbetreuung

06.07.2015
Neulengbach | Zwettl

Das Land Niederösterreich unterstützt als aktiver Kooperationspartner seit Jahren niederösterreichische Gemeinden im Rahmen der Ferienbetreuung und ist stets bemüht, diese qualitativ weiterzuentwickeln.

Aus diesem Grund besuchte Familien-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz Gemeinden, die als Best-Practice-Beispiele zugänglich gemacht wurden, um eine Weiterentwicklung in der Qualität zu ermöglichen.

 

„In den Ferien sollten für unsere Kinder Freizeit, Erholung und Spaß im Vordergrund stehen. Das Land Niederösterreich hat sich zum Ziel gesetzt, das feriale Betreuungsangebot auszubauen und die pädagogische Qualität aufrechtzuerhalten und weiterhin kontinuierlich zu verbessern“, so die Landesrätin.

Die Gemeinde Neulengbach und die Stadtgemeinde Zwettl organisieren seit einigen Jahren in Kooperation mit der NÖ Familienland GmbH ihr Ferienbetreuungsprogramm. Familien-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz stattete beiden Gemeinden einen Besuch ab.


In Neulengbach haben die Kinder während der Sommerferien sechs Wochen lang die Chance, von 07.30 Uhr bis 17.00 Uhr das kreative Angebot Neulengbachs zu nutzen. Im Rahmen eines abwechslungsreichen Programmes kümmern sich zwei Freizeitbetreuerinnen und Freizeitbetreuer von Montag bis Freitag um rund 30 Kinder. Ob bei Entdeckungstouren im Garten, beim Spiel oder bei Ausflügen – die Kinder erleben immer wieder etwas Neues.

Die Stadtgemeinde Zwettl organisiert die Ferienbetreuung in den Räumlichkeiten der Volksschule. Auch hier sind zwei Freizeitbetreuerinnen und Freizeitbetreuer der NÖ Familienland GmbH zusammen mit Helferinnen und Helfern aus Zwettl bemüht, den rund 30 angemeldeten Kindern über einen Zeitraum von drei Wochen ein abwechslungsreiches Ferienbetreuungs-Programm zu bieten. Ein Besuch beim Bundesheer, eine Führung durch die Apotheke, die Besichtigung eines Sägewerks und viele kreative Angebote bereichern die Ferien der Kinder in Zwettl. Für eine qualitative Betreuung von Montag bis Freitag, 07.00 bis 14.00 Uhr ist gesorgt. „Unser Ziel ist es, andere Gemeinden durch Vorzeigebeispiele anzuregen und ihnen Anreize zu geben, selbst hochwertige Ferienbetreuungsangebote anzubieten“, so Schwarz.

Fotogalerie Familien-Landesrätin besucht Ferienbetreuungsstandorte in NÖ

Mann übergibt Familien-Landesrätin Magistra Barbara Schwarz einen GeschenkkorbEin Mädchen, zwei Buben, zwei Damen, ein Herr und Familien-Landesrätin Mag.a Barbara Schwarz lachen in die KameraSechs Kinder und eine Betreuerin sitzen um einen Tisch herum und spielen Monopoly.