13. NÖ Spielefest auf der Schallaburg

Wissen für Familien - Veranstaltungen

26.11.2016 | 09:00 - 27.11.2016 | 18:00
Schallaburg , Schallaburg 1 , 3382 Schallaburg

Die dreizehnte Auflage des Familienerfolgsfestes präsentierte sich im historischen Ambiente der alten Burggemäuer in adventlicher Atmosphäre und mit vorweihnachtlichem Programm. Auch heuer kamen wieder tausende Familien, um bei tollem Programm miteinander Zeit zu verbringen.

Gemeinsames Spielen aller Altersgruppen

Unzählige brandneue und altbewährte Spiele warteten ein Wochenende lang darauf, von den jungen und jung gebliebenen Spielerinnen und Spielern getestet zu werden. Für Klein und Groß gab es eine bunte Palette an Brett-, Karten und Geschicklichkeitsspielen zur Auswahl. Alte Klassiker erfreuten sich dabei ebenso großer Beliebtheit wie international ausgezeichnete Neuheiten. Sogenannte 'Spieleflüsterinnen' und 'Spieleflüsterer' standen den Familien dabei beratend und hilfreich bei allen Fragen zur Seite. Besonders beliebt war die große Bauecke zum Spielen und Bauen mit den Konstruktionssteinen von Matador, Bioblo und Pestas aus Niederösterreich. Während die einen kreativ bauten, nahmen andere an generationenübergreifenden Spiel-Turnieren teil oder probierten sich beim „Millionenshow-Quiz“, bei welchem es tolle Preise zu gewinnen gab.

Lebkuchen backen, Basteln und Gestalten am ersten Adventwochenende

Dass am Spielefest nicht nur gespielt werden kann, zeigte sich am attraktiven Rahmenprogramm der NÖ Familienland GmbH. Speziell für alle kleinen Besucherinnen und Besucher gab es täglich drei Aufführungen vom Marionettentheater "Märchen an Fäden" mit ihrem aktuellen Stück „Ein Winternachtstraum“, die den Vorstellungsraum jedes Mal aufs Neue bis auf den letzten Platz füllten. Und wer sich gerne auf die Vorweihnachtszeit einstimmen wollte, konnte in der Kreativzone Postkarten gestalten und versenden, vorweihnachtlich basteln oder die Lebkuchenbackstube besuchen. In wunderbar duftender Umgebung hatten viele fleißige Kinder große Freude beim Ausstechen, Verzieren und Backen. Natürlich durften sie ihre fertigen Lebkuchen mit nach Hause nehmen – und das alles bei freiem Eintritt im besonders stimmungsvollen Umfeld der Schallaburg.