Wettbewerb 10x10=100

Schulhöfe und Spielplätze in Bewegung

Förderinitiative 2022

Im Zuge des Jubiläums "100 Jahre Niederösterreich" laden das Land Niederösterreich und die NÖ Familienland GmbH alle NÖ Gemeinden und Schulgemeinden ein, ihre Projektidee für einen Spielplatz oder Schulfreiraum einzureichen. Diese Projektidee wird für zehn Siegergemeinden mit je Euro 10.000,- gefördert. Das Projektteam Spielplatzbüro der NÖ Familienland GmbH begleitet den gesamten Prozess der Umsetzung bis hin zur Fertigstellung. 

Niederösterreichs Spielplätze und Schulfreiräume stellen wichtige Orte der Bewegung und Begegnung dar und tragen zur Identitätsstiftung in der Gemeinde bei. Im Rahmen von "100 Jahre Niederösterreich" sollen diese in ihrer regionalen Bedeutung verstärkt in den Vordergrund rücken. Die zukünftigen Nutzerinnen und Nutzer der Freiräume, vor allem der Kinder und Jugendlichen, werden von Beginn an in die Planung und Umsetzung miteinbezogen. Sie und ihre Familien sind die wahren Experten/-innen, denn Sie wissen am besten, was einen gelungenen Spielraum ausmacht, da sie ihn täglich besuchen, bespielen und erobern.

 

Reichen Sie Ihre Projektidee bis spätestens 24. Oktober 2022 ein!

Alle NÖ Gemeinden und Schulgemeinden können einreichen. 
Voraussetzung für die Einreichung ist die Erfüllung einiger Kriterien, eine Jury wird deren Einhaltung prüfen und Ihren Antrag bewerten.

 

Die Förderung beinhaltet:

  • 10.000 Euro für die prämierte Projektidee
  • Prozessbegleitung durch das Projektteam Spielplatzbüro der NÖ Familienland GmbH
  • Praxisseminar "Spiel(t)räume"
  • Mitbeteiligungsprojekte zur Planung und Umsetzung
  • Gestaltungsskizze durch Planer/-innen
  • Sicherheitstechnische Endabnahme 

 

Informationen erhalten Sie gerne jederzeit unter der T: 02742 9005 13487 oder per Mail unter E: noe-familienland@noel.gv.at

 

Hier geht´s zum Online-Antragsformular

 

 

Infobroschüren zum Download:

Folder Wettbewerb "Schulhöfe und Spielplätze in Bewegung - 10x10=100"

Bausteine der Mitbeteiligung

Richtlinien zum Wettbewerb 10x10=100

Kriterien zum Wettbewerb 10x10=100

Teilnahmebedingungen zum Wettbewerb 10x10=100

 

Antragsunterlagen zum Download:

Antragsformular

Mitbeteiligungs-Erklärung der Schule

Mitbeteiligungs-Erklärung der Projektgruppe

Musterblätter

 

 

Erforderliche Dokumente und Beilagen für die Einreichung (Achtung: fertige oder bereits begonnene Projekte können nicht berücksichtigt werden!):

Antragsformular (Online, per Mail oder postalisch gestellt von der Gemeinde) inkl. folgender Beilagen:

  •     Beschreibung der Projektidee (Zentraler Bestandteil für den Erhalt der Förderung von € 10.000,-)
  •     Mitbeteiligungs-Erklärung der Schule (eigene Beilage) 
  •     Mitbeteiligungs-Erklärung der Projektgruppe (eigene Beilage) 
  •     Katasterplan Schulfreiraum/Spielplatz mit folgenden Kennzeichnungen (siehe auch Musterblätter): 
    • Gesamtliegenschaft mit Angabe des Maßstabs 1:1000 oder 1:500 
    • der zu gestaltenden Fläche 
    • von bestehenden und nutzbaren Spiel- und Sportflächen 
    • mögliche planungsrelevante Einschränkungen bzw. Gefahrenzonen (z.B. Hochwasserabflussbereich,  
    • Deponie, Feuerwehrzufahrt) 
    • Kennzeichnung der Fotostandpunkte 
    • Grundstücksnummern und Widmung der eingereichten Fläche 
  •     Kurzbeschreibung des Geländes (z.B. Hanglage oder ebene Fläche, Baumbestand, Bachlauf etc.) 
  •     Mind. vier aussagekräftige Fotografien der eingereichten Fläche aus allen vier Himmelsrichtungen 
  •     Skizze und Beschreibung der Verkehrswege bzw. der sicheren Erreichbarkeit – siehe Musterblatt „Erreichbarkeit“ 
  •     Kennzeichnung bereits bestehender Spiel- und Sportflächen in einem Ortsplan bzw. einem Ortofoto – siehe Musterblatt „Ortsplan“

 

Zeitplan der Einreichung:

  • Der Antrag muss bis spätestens 24. Oktober 2022 eingehen. Bei Onlineanträgen muss die Gemeinde/Schulgemeinde, nach Absprache mit der Schule und Projektgruppe, die entsprechenden Felder ausfüllen und die erforderliche Unterschrift der Schulleitung einholen.
  • Alle rechtzeitig eingelangten Anträge werden auf Vollständigkeit geprüft. 
  • Falls die geforderten Unterlagen nicht zeitgerecht einlangen, gilt der Antrag als zurückgezogen.
  • Je nach Erfordernis werden die eingereichten Flächen durch das Projektteam Spielplatzbüro der NÖ Familienland GmbH besichtigt.
  • Gemeinden, die die Kriterien der Richtlinie zum Ideenwettbewerb nicht erfüllen, werden informiert.
  • Die Anträge werden durch eine Jury bewertet und gereiht.
  • Der Antragsteller erhält einen Zu- oder Absagebrief.
  • Im Falle einer Zusage erfolgt die Terminkoordination durch das Projektteam Spielplatzbüro der NÖ Familienland GmbH.