Förderinitiative

"Schulhöfe und Spielplätze in Bewegung"

Im Rahmen der Förderaktion (2014-2019) und der aktuell laufenden Förderinitiative des Landes Niederösterreich, sind bereits über 100 Schulfreiräume und Spielplätze entstanden.

Bewegen, Begegnen, Spielen und Lernen

Miteinander naturnahe und bedürfnisgerechte Spielplätze und Schulfreiräume zu entwickeln und zu schaffen, ist der leitende Gedanke der Förderinitiative „Schulhöfe und Spielplätze in Bewegung“. Gemeinsam mit Kindern und Erwachsenen werden Ideen für Bewegungs- und Begegnungsräume gesammelt und Konzepte entwickelt und durch professionelle Begleitung durch die NÖ Familienland GmbH in der Planung und Umsetzung zu einem erlebnisreichen Gemeinschaftsprojekt in der Gemeinde. So können neue Spielräume geschaffen oder auch bestehende Spielplätze revitalisiert und zu neuem Leben erweckt werden. Das Land Niederösterreich förderte die Gemeinden mit finanziellen Zuschüssen für deren Projekte.

Neben öffentlichen Spielplätzen sind auch gut gestaltete Schulfreiräume besonders wertvolle Orte, denn Kinder und Jugendliche verbringen immer mehr Zeit im Lebensraum Schule. Schulen müssen Orte zum Wohlfühlen sein, nicht nur während des Unterrichts, sondern auch in der Freizeit. Immer mehr Gemeinden bieten schulische Tagesbetreuung an, weshalb zahlreich verfügbare und gut ausgestattete Freiräume an den Schulen enorm wichtig sind.

Unsere Projekte laden ein, generationenübergreifend aktiv zu sein, um so jenen den Raum zum gemeinsamen Toben, Spielen, Erforschen und Entdecken zu geben, die unsere Zukunft sind: unseren Kindern!
NÖ Familienland GmbH


Aktuelle Förderinitiative 2020/2021 ist am Laufen!

Das Land Niederösterreich unterstützt aktuell im Rahmen der Förderinitiative 2020/21 12 Gemeinden bei der Gestaltung von naturnahen und bedürfnisgerechten Schulfreiräumen und Spielplätzen. Die finanzielle Förderung umfasst bis zu 50% der tatsächlich entstanden Projektkosten, wobei die Förderhöhe bei Schulfreiräumen maximal € 20.000,-  und bei Spielplätzen maximal € 10.000,- beträgt. Die gesamte Prozessbegleitung erfolgt durch das Projektteam Spielplatzbüro der NÖ Familienland GmbH.

Am 19. Juni 2020 gaben Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Landesrat Martin Eichtinger den Startschuss.
Alle Informationen dazu sowie zahlreiche Impressionen zum Projektablauf, finden Sie HIER.