Unsere Visionen, unsere Ziele

Wir engagieren uns für qualitativ hochwertige Bewegungs-
und Begegnungsräume in Niederösterreich

Mit prozessbegleitender Unterstützung des Projektteams Spielplatzbüro wurden bereits über
300 Spielplätze und Schulfreiräume in NÖ Gemeinden errichtet 

Eine der wichtigsten Voraussetzungen, damit Familien glücklich leben können, ist die Qualität des öffentlichen Raumes und seine Verfügbarkeit. Dies ist sicher auch ein maßgebliches Kriterium, nach dem junge Familien entscheiden, wo sie sich ihre Zukunft vorstellen können. Aber auch generationsübergreifende Plätze, an denen sich Jung und Alt begegnen, sind für das Zusammenleben essenziell und in einer Gemeinde nicht mehr wegzudenken.

 

Spielplätze zur Gesundheits- und Bewegungsförderung

Um die physische, psychische und soziale Entwicklung unserer Kinder und Jugendlichen optimal zu fördern, müssen wir ihnen Räume zur Verfügung stellen, die gestaltet und verändert werden können, die zu intensiver Bewegung herausfordern, die all ihre Sinne und das gemeinsame Spiel anregen. Denn Spielen ist mehr als Zeitvertreib - Spielen bedeutet Lernen! Spielplätze und Schulfreiräume sind auch wichtige Orte der Begegnung und Ausgangspunkt für Freundschaften, die aus dem Teilen ähnlicher Interessen und Lebensrhythmen wachsen. 

 

Schulfreiräume - Bewegen, Lernen, Erholen, Spielen

Schulen sind nicht nur ein Platz zum Lernen. Sie sollen für die Schüler/-innen und Pädagogen/-innen auch ein Platz zum Wohlfühlen sein. Der Gestaltung einer lernfördernden und ausgleichenden Umgebung, auch rund um das Schulgebäude, kommt eine ganz besondere Bedeutung zu.
In vielen Schulen wird bereits schulische Tagesbetreuung angeboten - die in Niederösterreich am häufigsten angewandte Form ist die Schulische Nachmittagsbetreuung. Für die Erholung nach der Lernstunde bieten bedürfnisgerecht gestaltete Schulfreiräume Möglichkeiten zur Bewegung, zum Spiel und zum Rückzug. Naturnahe Schulfreiräume bieten zudem vielfältige Lebensräume für Pflanzen und Tiere. Hier können die Kinder und Jugendlichen hautnah miterleben, wie Gärten aussehen, in denen Menschen, Pflanzen und Tiere gemeinsam Platz haben und wie sich der Garten auch im Laufe der Jahreszeiten verändert. 

Partizipation - Ein gemeinsamer Weg

Ob das Aufeinandertreffen der Generationen un ihrer Bedürfnisse für alle Beteiligten gewinnbringend oder belastend ist, wird wesentlich von der Gestaltung öffentlicher Räume beeinflusst. Was liegt also näher, als die Familien und Gemeindemitglieder in die Planung und Umsetzung miteinzubinden und so nachhaltige Gemeinschaftsprojekte entstehen zu lassen.
Unter aktiver Mitbeteiligung der zukünftigen Nutzergruppen sollen Freiräume generationsübergreifend, mit Kindern und Erwachsenen gemeinsam, geplant und umgesetzt werden. Dies fördert das Engagement für gemeinschaftliche Projekte und schafft Bewegungs- und Begegnungsräume, die allen Bedürfnissen entsprechen.

Unser Service für Gemeinden

Allen niederösterreichischen Gemeinden und Pflichtschulen, die Beratung und Hilfestellung bei der Realisierung eines neuen, oder Sanierung eines bestehenden Spielplatzes oder Schulfreiraumes benötigen, steht das Projektteam Spielplatzbüro der NÖ Familienland GmbH beratend zur Seite. Wir bieten bei Bedarf gerne umfangreiche, informative Vorträge, Seminare und Workshops in Ihrer Gemeinde oder Schule an.

 

 

Es ist sehr wertvoll, wenn es gelungen ist, die Kinder sinnvoll in die Planung miteinzubinden. Sie werden sich immer identifizieren mit diesem Projekt.
Karl Höfer, Bürgermeister Artstetten-Pöbring

Unser Service für

Familien

Spielplätze sind insbesondere für Familien wichtige Treffpunkte und bieten Möglichkeit zum sozialen Austausch. Sie laden zum gemeinsamen Tun und Freizeit verbringen ein. Ein gut gestalteter Spielraum fördert Bewegung und Spiel ebenso wie Erholung und Naturerlebnis.

Das Projektteam Spielplatzbüro unterstützt  Gemeinden und Schulen bei der Umsetzung von naturnahen, bedürfnisgerechten Spielplätzen und Schulfreiräumen. Die Mitbeteiligung von Eltern-/Projektgruppen, Kindern, Jugendlichen und Pädagogen/-innen ermöglicht eine bedürfnisgerechte und individuelle Planung und fördert das Engagement für gemeinschaftliche Projekte in einer Gemeinde.

Downloads für Familien

Gemeinden

Öffentliche Spielplätze und Schulfreiräume stellen einen wichtigen sozialen Faktor in der Gemeinde dar. Sie sind mehr als ein Ort zum Spielen. Im besten Fall stellen sie einen Treffpunkt für Jung und Alt dar und bringen so die Generationen zusammen. Bedürfnisgerechte Bewegungs- und Begegnungsräume fördern Geschicklichkeit, kreatives Schaffen, Naturerlebnis, bieten Rückzug und Möglichkeit zum gemeinsamen Spielen.

Das Projektteam Spielplatzbüro unterstützt Gemeinden bei der Umsetzung von naturnahen und bedürfnisgerechten Spielplätzen und Schulfreiräumen. Die Mitbeteiligung von Eltern/- Projektgruppen, Kindern, Jugendlichen und Pädagogen/-innen ermöglicht eine individuelle Planung und fördert das Engagement für gemeinschaftliche Projekte in der Gemeinde.

Schulen

Kinder verbringen einen Großteil ihrer Zeit in der Schule. Diese stellt daher nicht nur einen Lernort dar, sondern dient darüber hinaus zur Erholung und Bewegung. Somit gewinnt der Schulfreiraum an besonderer Bedeutung und bietet Abwechslung im schulischen Tagesablauf.

Das Projektteam Spielplatzbüro unterstützt Schulen und Gemeinden bei der Umsetzung von naturnahen und bedürfnisgerechten Schulfreiräumen und Spielplätzen. Die Mitbeteiligung von Eltern/- Projektgruppen, Kindern, Jugendlichen und Pädagogen/-innen ermöglicht eine individuelle Planung und fördert den verantwortungsbewussten Umgang mit dem so entstandenen Schulfreiraum.

Best Practice

Spielplätze

Neue Attraktion in der Garten Tulln

Der bestehende Spielplatz auf der Garten Tulln wurde in Kooperation mit der NÖ Familienland GmbH durch einige Spielelemente attraktiv erweitert.

Spielplätze

Generationsübergreifende Pflanz-Aktion in Kilb

Vom Enkelkind bis zu Oma und Opa - alle halfen mit, den neuen Spielplatz in der Marktgemeinde Kilb zu begrünen.

Schulfreiräume

Schulfreiraum der ASO und VS Langenlois

Am 12. Juni 2015 wurde nach einjähriger Planungs- und Bauphase der Schulfreiraum der ASO und VS Langenlois feierlich eröffnet.

Schulfreiräume
|

Schulfreiraum der VS Laa an der Thaya

In der Volksschule Laa an der Thaya konnten großzügige Schulfreiräume realisiert werden.

Schulfreiräume
|

Schulfreiraum der VS in Herzogenburg

Im Herbst 2014 wurde der großzügige Schulfreiraum der Volksschule Herzogenburg eröffnet.

Team Bewegungs- und Begegnungsräume

Foto von Martina Strobl

Martina Strobl

Projektleiterin Spielplatzbüro
Portrait von Birgit Pogats

DIin Birgit Pogats

Projektmanagement Spielplatzbüro
Foto von Vesna Urlicic

Arch.in DIin Vesna Urlicic

Projektmanagement Spielplatzbüro

Weiterführende Links