„Alles wirkliche Leben ist Begegnung.“ Martin Buber

Menschen brauchen Raum. Lebensraum, Freiraum, Spielraum - Raum um sich selbst und anderen begegnen zu können.

Bewegungs- und Begegnungsräume

Eine der wichtigsten Voraussetzungen, damit Familien glücklich leben können, ist die Qualität des öffentlichen Raumes und seine Verfügbarkeit. Dies ist sicher auch ein maßgebliches Kriterium, nach dem junge Familien entscheiden, wo sie sich ihre Zukunft vorstellen können.

Gesundheits- und Bewegungsförderung

Um die physische, psychische und soziale Entwicklung unserer Kinder und Jugendlichen optimal zu fördern, müssen wir ihnen Räume zur Verfügung stellen, die gestaltet und verändert werden können, die zu intensiver Bewegung herausfordern, die all ihre Sinne und das gemeinsame Spiel anregen. Denn Spielen ist mehr als Zeitvertreib - Spielen bedeutet Lernen!

Spielplätze sind aber auch wichtige Orte der Begegnung  für Jung und Alt und oft der Ausgangspunkt für Freundschaften, die aus dem Teilen ähnlicher Interessen und Lebensrhythmen wachsen.

Partizipation- ein gemeinsamer Weg!

Ob das Aufeinandertreffen der Generationen und ihrer Bedürfnisse für alle Beteiligten gewinnbringend oder belastend ist, wird wesentlich von der Gestaltung öffentlicher Räume beeinflusst.

Was liegt also näher, als die Familien und Gemeindemitglieder  in die Planung und Umsetzung miteinzubinden und so nachhaltige Gemeinschaftsprojekte entstehen zu lassen.

Unter aktiver Mitbeteiligung der zukünftigen NutzerInnen sollen Freiräume generationenübergreifend, mit Kindern und Erwachsenen gemeinsam, geplant und umgesetzt werden.

Dies fördert das Engagement für gemeinschaftliche Projekte und schafft Bewegungs- und Begegnungsräume, die allen Bedürfnissen entsprechen!

Best Practice Beispiele

Die ersten 30 Bewegungsräume, die im Rahmen der Förderaktion „Schulhöfe und Spielplätze in Bewegung“ entstanden sind, werden nun in einem...

Mehr lesen

Der bestehende Spielplatz auf der Garten Tulln wurde in Kooperation mit der NÖ Familienland GmbH durch einige Spielelemente attraktiv erweitert.

Mehr lesen

Vom Enkelkind bis zu Oma und Opa - alle halfen mit, den neuen Spielplatz in der Marktgemeinde Kilb zu begrünen.

Mehr lesen

Am 12. Juni 2015 wurde nach einjähriger Planungs- und Bauphase der Schulfreiraum der ASO und VS Langenlois feierlich eröffnet.

Mehr lesen

In der Volksschule Laa an der Thaya konnten großzügige Schulfreiräume realisiert werden.

Mehr lesen
«
»
Alle Best Practice Beispiele