Die Garten Tulln ist um eine Attraktion reicher

: Best Practice | Best Practice: Bewegungs- und Begegnungsräume | Bewegungs- und Begegnungsräume: Sonderprojekte |

Arch. DI Vesna Urlicic mit Mag. Barbara Trettler (Geschäftsführerin NÖ Familienland GmbH)

Stolz auf das Highlight: die hohe Seilnetzpyramide

Einige Spielelemente sind barrierefrei zugängig.

Die Garten Tulln öffnete Anfang April ihre Pforten für die alljährliche Gartensaison. Mit neuen Ideen für Balkon, Terrasse und Garten aber auch mit einem erweiterten Spielplatz für Kinder und Jugendliche präsentiert sich Die Garten Tulln heuer wieder besonders attraktiv.

Ein Abenteuerspielplatz für alle Sinne
Die Konzeption, die Erstellung der Gestaltungsskizze und die Umsetzungsbegleitung für die Erweiterung des bestehenden Spielplatzes am Ausstellungsgelände erfolgte durch die NÖ Familienland GmbH, Arch. DI Vesna Urlicic, in Kooperation mit der Geschäftsleitung der Garten Tulln.
Das Highlight des adaptierten Bewegungsraumes ist eine ungefähr acht Meter hohe Seilnetzpyramide die über einen Seiledschungel zu bereits bestehenden Baumhäusern führt. Eine Wikingertauschaukel, eine Nestschaukel und barrierefreie Bodentrampoline ergänzen das großartige Angebot. Der umfangreiche Wasser- und Sandspielbereich wird bestimmt zum Magnet für alle, die gerne Gatschen und Sandburgen bauen. Ein unterfahrbarer Wassertisch ermöglich auch hier einen barrierefreien Zugang zum Spielvergnügen.

Nähere Informationen zur Garten Tulln finden Sie unter:
www.diegartentulln.at

Best Practice Beispiele

Ein gelungenes Vorzeigeprojekt fand am 3. Mai mit der gemeinsamen Muttertagsfeier zwischen der Schulischen Nachmittagsbetreuung der VS und...

Mehr lesen
«
»
Alle Best Practice Beispiele